Afrika

Burundi


Ernährungssouveränität

Das neue Programm soll die Ernährungssouveränität der Bevölkerung verbessern und richtet sich an 1.000 Menschen. Dieses Programm begann in der zweiten Hälfte des Jahres 2020.

Mali


Ernährungssouveränität

1700 Menschen, darunter 800 Frauen, nahmen an der Erneuerung ihrer Umwelt teil. Angesichts der fortschreitenden Wüsten- und Sicherheitsspannungen in der Region, mobilisierten sich die lokale Gemeinschaften, um die Erhaltung ihrer Lebensweise und ihre Ernährungssicherheit zu gewährleisten.

Demokratische Republik Kongo


Ernährungssouveränität

7000 Menschen, darunter 3800 Frauen, konnten dank intensiver Arbeit an agrarökologischen Praktiken ihre Ernährungssicherheit verbessern, ihre Produktion verkaufen und so ihr Einkommen steigern.

Ruanda


Ernährungssouveränität und Bildung & Ausbildung

Ein Berufsbildungszentrum für Agrarökologie und Züchtung hat seine Türen geöffnet. Das Zentrum ermöglicht arbeitslosen jungen Mädchen und Jungen eine Ausbildung und den Zugang zu einer Beschäftigung.

Asien

Laos


Bildung & Ausbildung

1600 Kinder, darunter 760 Mädchen, haben dank der Einführung neuer Lernmethoden Zugang zu besseren Schulbedingungen.

Entdecken Sie die Erfahrungsberichte von Familien vor Ort